Taylor Guitars 

 

SUMMERDEAL

2018

 

Bässe

Der Begriff E-Bass steht als Abkürzung für “Electronic-Bass” und ist ein Musikinstrument ähnlich der E-Gitarre. Das zumeist aus Holz gefertigte Instrument erzeugt die Saitenschwingungen genau wie bei der E-Gitarre nicht durch einen akustischen Klangkörper, sondern durch einen Tonabnehmer welcher die Saitenschwingungen in elektrische Signale umwandelt und über einen Bassverstärker sowie Lautsprecher an die Umgebung wiedergibt.

Vom Aufbau her bestehen weitere Unterschiede zur E-Gitarre, der E-Bass besitzt einen längeren Hals und einen größeren Durchmesser der Saiten. Die meisten E-Bässe besitzen 4 E-Bass-Saiten, es gibt jedoch auch Versionen mit 2 bis 3 zusätzlichen Saiten. Auch der Korpus ist länger als bei der E-Gitarre, dies ist auf den längeren Hals und die schwere Mechanik zurückzuführen.
 
Der typische Akustik Bass hat einen im direkten Vergleich zu akustischen Gitarren leicht vergrößerten Massivholzkorpus mit Ausschnitt für die Spielhand in den hohen Lagen, dem sog. Cutaway. Anders als etwa ein klassischer Kontrabass wird dieses Instrument nicht aufrecht stehend, sondern sitzend oder am Schultergurt befestigt im Solo-, Ensemble- oder Bandkontext gespielt. Das Instrument wird in der Regel aus Fichtendecke und Mahagoni- oder Palisander-Boden und -Zargen konstruiert. Ein Akustik Bass hat im Schnitt eine Mensur von zwischen 30 und 32 Zoll, das entspricht etwa 76 bis 81 cm, sowie vier bis maximal fünf Saiten. Sein Palisander- oder Ebenholz-Griffbrett ist wahlweise mit Bünden (18-22) oder vollständig bundlos (fretless) ausgeführt; während erstere Variante sich vor allem für schnellere Country Blues oder Folk Rock Songs eignet, lädt der entfernt an einen kleinen Kontrabass erinnernde Fretless-Sound zu träumerisch balladesken oder experimentell jazzigen Klangexkursionen ein.
gitarrengurtakustische gitarregitarrensaiten kaufen